Jessica Pilz überzeugt mit Platz 2 beim Lead-Weltcup in Kranj!

International

Fünf Wochen nach der erfolgreichen Olympia-Qualifikation bei der Kletter-WM in Japan durfte sich Österreichs Damen-Aushängeschild Jessica Pilz gestern Abend beim Lead-Weltcup in Kranj (SLO) nach einer starken Finalleistung über den zweiten Platz, und somit über eine gelungene Generalprobe für die bevorstehende Europameisterschaft in Edinburgh (GBR), freuen. Bei den Herren belegte Jakob Schubert nach einem Fehler in der Finalroute den siebten Platz, zeigte aber mit Platz zwei im Halbfinale, dass er ebenfalls bestens gerüstet ist für die bevorstehende Europameisterschaft.

Jessica Pilz klettert auf Platz zweiNachdem Jessica Pilz ihr großes Saisonziel, die direkte Olympia-Qualifikation im Rahmen der Kletter-WM 2019, bereits erreicht hat, nützte die 22-jährige Niederösterreicherin den Weltcup in Kranj als letzten Test für die bevorstehende Lead-Europameisterschaft (04.-06. Oktober) im schottischen Edinburgh. Mit soliden Leistungen in der Qualifikation (Platz 5) und im Halbfinale (Platz 7) sicherte sich Pilz das Finalticket. Im abendlichen Finale ließ Pilz ihre gesamte Erfahrung spielen, kletterte bis zu einer Höhe von 34,5 und übernahm damit die Zwischenführung. Lediglich die zweifache Saisonsiegerin Chaehyun SOE (KOR) konnte ihre Höhe um einen Zug übertreffen und somit sicherte sich Pilz Platz zwei beim Lead-Weltcup in Kranj.


„Ehrlich gesagt kommt der zweite Platz für mich etwas unerwartet. Ich bin ganz ohne Druck geklettert und war ziemlich locker. Das war wahrscheinlich der Schlüssel zum Erfolg. Ich bin sehr zufrieden mit dem zweiten Platz, da ich in der heurigen Saison nie meine Topform erreicht habe, und trotzdem mithalten kann. Ich habe bereits einige Dinge umgestellt mit meinem Betreuerstab und bin optimistisch, dass ich nächstes Jahr wieder voll angreifen werde!“
freute sich Jessica Pilz über das Ergebnis und die Leistung in Kranj.


Eine starke Leistung lieferte auch Julia Fiser ab. Die 22-jährige Tirolerin kletterte zum zweiten Mal hintereinander in ein Weltcup-Halbfinale und belegte schlussendlich den 17. Platz. Ohne Weltcuppunkte blieben hingegen Eva Maria Hammelmüller (Platz 31), Sandra Lettner (Platz 32) und Hannah Schubert (Platz 36).


Fehler kostete Jakob Schubert Podestplatz
Ausgerechnet in Kranj, bei einem seiner absoluten Lieblingsbewerbe im Weltcupzirkus, blieb Jakob Schuberts hervorragende Leistung aus der Qualifikation (Platz 6) und dem Halbfinale (Platz 2) in gewisser Weise unbelohnt. Ein Fehler gleich zu Beginn der Finalroute kostete Schubert die Möglichkeit, sich mit seinem tschechischen Dauerrivalen Adam Ondra um den Sieg zu duellieren. Mit einer Höhe von 12+ zeigte die Ergebnisanzeige für Schubert im Finale damit statt des erhofften Podestplatz Platz 7 an.


Für die weiteren KVÖ-Herren war der Weltcup in Kranj schon nach der Qualifikation vorbei. Max Rudigier sicherte sich mit Platz 28 weitere Weltcuppunkte. Alfons Dornauer (Platz 36), Matthias Schiestl (Platz 40), Florian Klingler (Platz 50) und Louis Gundolf (Platz 60) blieben ohne Weltcuppunkte.

Social Media
    noe.austriaclimbing.com  Jessica Pilz überzeugt mit Platz 2 beim Lead-Weltcup in Kranj!
    nach oben